Sportwetten Schweiz: Wichtige Informationen für Einsteiger

Ein Bild von einem FußballEin Bild von einem Fußball

2019 veränderte sich einiges im Schweizer Glücksspielgesetz. Endlich bekamen die Schweizer ihre eigenen Online Casinos und die Gewinnfreigrenzen wurden nach oben geschraubt. Wir haben die wichtigsten Informationen für Sie zusammengetragen, damit Sie bestens informiert sind.

Wer darf in der Schweiz bei Sportwetten teilnehmen?

Online Sportwettenanbieter wie Bahigo Sport sind den Schweizern vorbehalten. Ausländische Kunden dürfen sich leider nicht in diesem Land anmelden. Umgekehrt ist es den Schweizern inzwischen untersagt, dass diese bei einem ausländischen Anbieter wetten. Viele Wettseiten wurden daher gesperrt. Wir empfehlen, von vornherein im eigenen Land zu spielen, weil es sonst Steuernachteile mit sich bringen könnte.

Müssen Schweizer eine Wettsteuer bezahlen?

Im Web findet man mittlerweile viele Informationen, die teils verwirren. Wir empfehlen Ihnen einen Blick, auf die eidgenössische Steuerverwaltung Webseite zu werfen. Dort finden Sie Steuerfreigrenzen auf einen Blick. Früher lag die Freigrenze bei CHF 1.000. Diese wurde 2019 auf CHF 1.000.000 erhöht. Erst darüber hinaus müssen Sie Steuern bezahlen. Sie sind jedoch weiterhin verpflichtet, alle Einnahmen zu dokumentieren. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an einen Steuerberater, der Ihnen weiterhilft.

Gibt es in der Schweiz auf Live-Wetten?

Ja, auch Live-Wetten werden bei diversen Buchmachern angeboten. Je nach Unternehmen finden Sie unterschiedliche Angebote. Teilweise gibt es nationale oder auch internationale Live-Wetten. Recherchieren Sie ein wenig und vergleichen Sie die Wettmärkte für Ihren persönlichen Zweck.

Wie kann man die Chancen beim Wetten erhöhen?

Wetten sind mehr oder weniger auch vom Glück abhängig, lassen sich jedoch eher beeinflussen wie Spielautomaten. Auf die richtige Taktik kommt es an. Freilich besteht immer noch ein Risiko, dass Sie danebentippen, wer jedoch Ahnung von der Materie hat, wird automatisch erfolgreicher sein.

Möchten Sie ein Wettprofi werden, sollten Sie sich Zeit nehmen und Statistiken lesen. Beschäftigen Sie sich mit der Sportart, mit der Mannschaft und wagen Sie einen Blick in die Vergangenheit. Beispiel: Falls Sie bei der Fußballweltmeisterschaft wetten möchten, ist es gut zu wissen, welche Länder in den vergangenen Jahren die meisten WM-Titel erhielten. Jeder, der ein wenig Ahnung von Fußball hat, wird beispielsweise nicht darauf hoffen, dass Österreich gewinnt. Brasilien oder Italien genießen an diesem Punkt bereits bessere Chancen.

Die jeweiligen Wettquoten, der Buchmacher lassen bereits erahnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit eines Sieges ist. Doch manchmal irren selbst die Profis. Aus dem Grund sollten Sie sich nicht allein auf die Quoten verlassen. Bei Top Mannschaften ist es für gewöhnlich ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Hier gehört Gespür dazu und ein Insiderwissen. Erfolgreiches Wetten bei der WM erfordert, dass Sie sich alle Spiele ansehen und analysieren. So lässt sich nach und nach rausfinden, wie Qualitativ die einzelnen Mannschaften diesmal sind.

Umstände verändern Quoten

Falls Sie den Songcontest verfolgten, ist Ihnen eventuell aufgefallen, dass die Isländer live nicht teilnehmen durften, weil der Künstler positiv getestet wurde. Solche Einschnitte können auch die Quoten verändern. Bei der Fußball-WM wäre dies dramatisch, wenn der TOP Spieler plötzlich ausscheidet. Katar wird besonders spannend, weil die Spiele während des Advents stattfinden und das Klima für manche eventuell bedrückend sein könnte. Daher verfolgen Sie die Spieler und Mannschaften laufend, damit Sie Up to date bleiben.

Fazit: Mit diesen knackigen Einsteigertipps sollten Sie für die ersten Wetten gerüstet sein. Testen Sie verschiedene Anbieter, holen Sie sich eventuell einen Bonus und vergleichen Sie die Quoten mit Bedacht. Zu Anfang hilft Ihnen ferner ein Quotenrechner, der Sie auf die richtige Spur bringt. Viel Glück!

Menu